Stuttgart liest ein Buch 2015: Judith Schalansky: Der Hals der Giraffe
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Eröffnungsveranstaltung mit Judith Schalansky

Montag, 11. Mai 2015 / Uhrzeit: 20:00 - 22:00

Eintritt frei
© Susanne Schleyer/Suhrkamp Verlag

Judith Schalansky

Begrüßung: Astrid Braun, Geschäftsführerin des Stuttgarter Schriftstellerhauses, Projektleitung von »Stuttgart liest ein Buch«

Grußwort: Isabel Fezer, Bürgermeisterin für Soziales, Jugend und Gesundheit der Landeshauptstadt Stuttgart

Am Eröffnungsabend des Lesefestes »Stuttgart liest ein Buch« steht die Autorin Judith Schalansky aus Berlin im Mittelpunkt. Mit Daniela Strigl, der renommierten Literaturwissenschaftlerin, Kritikerin, Essayistin aus Wien (lange Jahre Jurorin beim Ingeborg Bachmann Preis in Klagenfurt), wird Judith Schalansky über ihren 2011 entstandenen Roman »Der Hals der Giraffe« sprechen, über ihre anderen Bücher und ihre Arbeit als Buchillustratorin und Buchgestalterin.

Das künstlerische Rahmenprogramm gestalten die Gesangstudierenden im Studio für Stimmkunst und Neues Musiktheater der Musikhochschule Stuttgart mit dem »Klangbuch der imaginären Wesen« von Mario Verandi. Die szenische Einrichtung hat Angelika Luz, Professorin für Neue Musik/Gesang an der Musikhochschule, übernommen.

Das Klangbuch geht zurück auf den argentinischen Schriftsteller Jorge Luis Borges und sein »Buch der imaginären Wesen«, ein Handbuch zoologischer Fabelwesen, die in der Fantasie der Menschen seit Jahrhunderten präsent sind: wie der Drache, das Einhorn, Sphinx, Salamander und Schattenfresser bis zum Squonk und Phönix.

Sein Landsmann, der Komponist und Klangkünstler Mario Verandi, 1960 in Buenos Aires geboren, derzeit in Berlin lebend, hat die transformierten Klänge der Fantasiewesen hörbar gemacht und leitet den Auftritt der Stuttgarter GesangstudentInnen. Er begleitet mit Live-Elektronik. »Eine bescheidene Hommage an die Fantasie meines großen Landsmannes Borges« (Mario Verandi).

Zu Verandis bekanntesten Arbeiten zählen »Spuren und Schatten« (DLR Berlin 2001), »Theatrum Sonorum« (DLR Berlin 2003), Auftritt bei der Sonic Arts Lounge 2003 mit »Urbano Milonga«. Er erhielt zahlreiche Preise. Für Deutschlandradio Kultur komponierte er im Jahr 2005 die »Geräusche des Monats«.

Der Abend ist eine Kooperationsveranstaltung der Stadtbibliothek am Mailänder Platz, der Musikhochschule Stuttgart und des Stuttgarter Schriftstellerhauses.

Im Anschluss lädt das Schriftstellerhaus zu einem kleinen Empfang.

Details

Datum:
Montag, 11. Mai 2015
Zeit:
20:00 - 22:00
Eintritt:
Eintritt frei
Veranstaltungskategorien:
,
Webseite:
http://www1.stuttgart.de/stadtbibliothek/

Veranstalter

Stadtbibliothek Stuttgart

Veranstaltungsort

Stadtbibliothek Stuttgart
Mailänder Platz 1
Stuttgart, 70173 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0711 21691100